Öffnungszeiten

Sonntag und Montag
geschlossen

Di - Fr 
12.00 - 18.00
Samstag
10.00 – 16.00

Auffahrt 2017
25. Mai 2017
12.00 - 16.00 geöffnet

 

Blog Einfach Lesen

sommerluegenIn den sieben packenden, sensiblen Geschichten von Bernhard Schlink geht es um grosse und kleine Lügen, um Selbstbetrug, um betrügen und betrogen werden.

In „Nachsaison“ verlebt Richard ein paar verliebte Ferienwochen mit Susan, einer reichen Zufallsbekanntschaft.  Wie im Zeitraffer verfliegt die Liebelei: Geld, Heiratspläne, Kinderwunsch – ist der Musiker diesem Ansturm gewachsen, will er wirklich sein Leben umkrempeln?

„Das Haus im Wald“ ist die ländliche Zuflucht der New Yorker  Bestsellerautorin Kate und ihrer kleinen Familie. Wie kommt ihr Ehemann, ein erfolgloser Schriftsteller mit ihrer Karriere zurecht? Seine Strategie ist erschreckend.

„Der Fremde in der Nacht“ überrumpelt seinen Sitznachbarn Jakob Saltin  im Flug von New York nach Frankfurt mit einer wilden Lebensbeichte. Wahr oder nicht? In Frankfurt bemerkt Jakob,  dass ihm der  Pass gestohlen wurde. Erst fünf Jahre später löst sich die verwirrende Geschichte auf.

Thomas Wellmer ist todkrank. „ Der letzte Sommer“ soll seiner Familien gewidmet sein und einem Rückblick auf ein Leben als Gelehrter. Ddanach will der Grossvater seinem Leben ein Ende setzen.  Doch seine Frau lässt ihn nicht einfach so ohne weiteres ab schleichen. Geht ihre Rechnung auf?

Vater und Sohn lieben beide Musik von  Bach, so ziemlich  das einzige, das sie  verbindendet. Sie besuchen die Konzerttage „ Johann Sebastian Bach auf Rügen“, der Sohn will endlich seinen Vater näher kennenlernen – eine langsame Annäherung.

An ihrem achtzigsten Geburtstag bemerkt Nina, das sie aufgehört hat, ihre Kinder zu lieben. „Die Reise nach Süden“ erzählt von einer  Frau, sich auf einen Reise zurück wagt, ihre gescheiterte Ehe, ihre Familie hinter sich lässt und ihren Liebhaber aus jungen Jahren besucht.  Welche Lebensgeschichte ist die wahre?

Peter Maibach (2010)


Buchinfo

Diogenes Verlag Zürich
Erzählung, Hardcover Leinen, 288 Seiten
ISBN 978-3-257-06753-8