Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Di - Fr
12.00 - 18.00

Samstag
10.00 - 16.00

Mittwoch, 19. September
ab 16.00 geschlossen
Buchpremiere in Olten

Donnerstag, 20. September
ab 14.00 geöffnet

 

 

Einfach Lesen

 

buchladen 01Ein Buchladen zum Verlieben - Katarina Bivald

 

"Eine fantastische Liebeserklärung ans Lesen! Aus Schweden. beim Regenwetter letzte Woche hat es mein Inneres erwärmt und immer wieder an deinen Buchladen gedacht. ;-)"
Jacqueline Vuillien (Vielleserin)

 Klappentext
Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher - mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Sammlung eine Buchhandlung. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: "Keine unnötigen Wörter", "Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel zu lesen - während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern.


Zusatztext
"Ein wunderbarer, ganz erstaunlicher Roman. Man wird noch viel von Katarina Bivald hören!"

 Dieses Taschenbuch kostet CHF 14.00 und ist im Buchladen Einfach Lesen erhältlich.

Gerne können Sie das Buch im Buchladen Einfach Lesen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen
 

anne hertz die sacheVon wegen ein Hertz und eine Seele!

Die Schwestern Heike und Nele könnten nicht unterschiedlicher sein. Heike ist glücklich verheiratet, hat drei Kinder und lebt in einem Haus mit Garten im Vorort. Nele ist unsteter Single und geniesst das Grossstadtleben in vollen Zügen. Kurzum: Sie leben in zwei Welten und gehen sich aus dem Weg. Ihre einzige Gemeinsamkeit ist ihr Pseudonym »Sanne Gold«, unter dem sie erfolgreich Romane veröffentlichen – doch selbst die schreiben sie in Wahrheit nicht mehr selber. Nur noch für öffentliche Auftritte machen sie gute Miene zum bösen Spiel. Nach einer gemeinsamen Talkshow kommt es zur Katastrophe: Heike wird bei einem Unfall schwer verletzt. Voller Schuldgefühle beginnt Nele, ihr bisheriges Geschwisterleben zu rekapitulieren und stellt sich die Frage, wie das alles nur so weit kommen konnte. Bald schon findet sie Antworten, die das Leben der beiden vollkommen auf den Kopf stellen ...

Ich habe dieses Buch in einem Zug gelesen … es ist humorvoll, lebendig, lebensnah, nachdenklich. Und oft sind es die Überraschungsmomente, die dieses Buch so lesenswert macht  … Einfach Lesen.

Erhältlich auch im Buchladen Einfach Lesen CHF 21.-
ISBN, 978-3-86612-363-2, Hardcovcer

 

Arto Paasilinna

Buchcover Vom Hmmel in die TraufeHermanni Heiskari sitzt beim Eisfischen, als er den Absturz eines Heissluftballons aus nächster Nähe mitverfolgt. Er rettet die Ballonfahrerin Lena, ein steinreiche Geschäftsfrau. Als Belohnung für ihre Rettung spendiert die Millionärin dem Naturburschen ein Jahr in Saus und Braus. Ihr Onkel Ragnar begleitet dabei Hermanni auf seinen Reisen, um ihm Stil und Lebensart beizubringen Doch so einfach ist dies nicht, die Umerziehung wird aufwändiger als erwartet.

Lena verliebt sich zudem in den ungehobelten Mann aus den finnischen Wäldern. Der aber geniesst lieber das gute Leben und die Freiheiten ebenso; ergeht es Ragnar, der stets neue Ausreden erfindet, um die Reisen weiter auszudehnen. Zudem planen die beiden minuziös die Weltherrschaft der Arbeitslosen. Lena versucht, ihren Onkel zurückzupfeifen, das Geld wird knapp, das ist aber schwieriger als erwartet.

Peter Maibach (2012)


 

Buchinformation

Arto Paasilinna: Vom Himmel in die Traufe

Lübbe, 271 Seiten

ISBN 978-3-431-03800-2

 

Buchcover In einer PersonJohn Irving

Da sind sie wieder alle, die Zutaten, die zu einem typischen  Irving gehören: Ringen, Holzfäller, Kleinstadt in Vermont, Sexualität in allen Facetten und Vorurteile sowie ein üppiger Erzählstil auf über 700 Seiten. Der Titel stammt aus Shakespeares Richard II: „So spiele ich in einer Person viele Menschen, und keine ist zufrieden“ und so ergeht es Billy Abott, einem hübschen Jungen in den 50er Jahren in einer Kleinstadt in Vermont. Billy verliebt sich in die Bibliothekarin, Miss Frost. Sie weist ihm einen Weg durch den Dschungel der Literatur und auch sonst kommen sich die beiden näher. Frost verpflichtet sich, Billy zu beschützen. Das wird auch notwendig, denn Bill schwärmt sowohl von der sportlichen Bibliothekarin und von der knabenhaften Schulkollegin Elaine als auch für einen machohaften Ringer. Bald stellt sich heraus, dass nichts so ist wie es scheint: Billys Grossvater spielt leidenschaftlich Frauenrollen im Lokaltheater, Frost war früher ein Ringer und ist jetzt Transgender, Elaine fühlt sich zu Frauen hingezogen lebt aber zwischenzeitlich mit Billy. Als inzwischen berühmter Schriftsteller in New York wirbt der bisexuelle Billy für Toleranz – so weit so gut.

Wirklich stark wird Irving im Schildern der Zeit, als in den 90er Jahren AIDS dem munteren Treiben eine tragische Wendung aufzwingt, HIV infiziert kam einem langsam vollstreckten Todesurteil gleich. Da sind sie wieder, die beinahe vergessenen Bilder von jungen Männern und angesteckten Frauen, die an der Seuche elend zu Grunde gehen, die Sterbehospize, an die Angst. Billy bleibt verschont und kehrt als Lehrer zurück nach Vermont, in das Haus seines Grossvaters und inszeniert als Teilzeitlehrer Romeo und Julia.

 

Peter Maibach (2012)

 


 

Buchinformation

John Irving. In einer Person
Roman Diogenes
Kartoniert, 725 Seiten
ISBN 3-257-06838-7