Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Di - Fr
12.00 - 18.00
Samstag

10.00 - 16.00



 

 

Rolf Hosfeld

 

Buchcover Ein deutsches LebenWer die Bücher von Kurt Tucholsky kennt, glaubt ihn zu kennen: ein scharfzüngiger Autor, der sich gegen die Unvernunft und die radikale politische Entwicklung im Deutschland nach dem ersten Weltkrieg und bis zur Naziherrschaft stemmt. Ein gefeierter Sprachkünstler, der mit scharf zugespitzter Feder gegen die Gemütlichkeit in der Masse anschrieb, aber auch reizende Liebesgeschichten verfassen konnte. Hosfeld gelingt es, den flotten Schreibstil aufzugreifen und dem Leben von Kurt Tucholsky durch Zitate und biographische Elemente neue Facetten abzugewinnen. Viele von Tucholskys Werken werden so aus heutiger Sicht plastischer, seien es „Schloss Gripsholm“ oder die engagierten Texte, Couplets und Gedichte.

Gleichzeitig liest sich die Biographie wie ein Geschichtsbuch zum politischen Klima, das schliesslich zu Diktatur und Krieg in Europa führte. Ein Spannungsfeld zwischen bekämpfen und ohnmächtig zusehen müssen ist auf das Leben Tuchholskys und seinen engsten Weggefährten  und - gefährtinnen bezogen und führte schliesslich zu seelischen Verstimmungen und zum Freitod des Schriftstellers.

Peter Maibach (2012)


Buchinformation

Rolf Hosfeld: Kurt Tucholsky – ein deusches Leben
Biographie Siedler, München
Gebunden, 220 Seiten
ISBN 978-3-641-04150-2

 

Birgit Schwaner (Text) / K.-M. Westermann (Fotos)

Buchcover Das Wiener KaffeehausEin schönes Buch, das gut in der  Hand liegt,  weckt die Sehnsucht nach ruhigem Verweilen in einem Wiener Kaffeehaus:  „Legende - Kultur – Atmosphäre, Das Wiener Kaffeehaus“.  Begleitet wurde das Buchgeschenk von einem charmanten Wienerlächeln, verbunden mit dem Wunsch, sich gleich ins nächste  Kaffeehaus zu stürzen.

Beim ersten Durchblättern wecken die schönen Aufnahmen von Kurt – Michael  Westermann das kaum zu kurierende Wienfieber: da waren wir doch schon mal und da müssen wir nächstes Mal unbedingt hin. Das Buch ist definitiv ein Reiseführer, der beim nächsten Besuch dabei sein muss.

Im ausführlichen Textteil blickt die Autorin auf die über 300 Jahre Geschichte des Kaffeegenusses in Europa, erzählt von Wasserbrennern und Kaffeesiedern in Wien, beschreibt  die Geschichte des „türckischen Getränks“. In weiteren Kapiteln widmet sich Birgit Schwaner liebevoll den Altwienern Kaffeehäusern und erlaubt uns einen Blick in eine Zeit, die auch in Wien ruhiger und gemächlicher war,  als die heutige Hast.

Nicht alle der berühmten und prächtigen Kaffeehäuser haben überlebt, aber eine Entdeckungsreise, sei es mit diesem Buch oder im Internet unter www.wiener-kaffeehaus.at - oder natürlich noch besser gleich in Wien - selber lohnt sich in jedem Fall.

Peter Maibach (2010)



Buchinformation

Das Wiener Kaffeehaus
Birgit Schwaner, K.-M. Westermann (Fotos)
Pichler Verlag
215 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-85431-435-6

Kleines Handbuch für strategische Entscheidungen

erfolgsmodelleKennen Sie das auch, da war doch mal diese Ausbildung, bei der vom Eisenhower – Quadranten die Rede war? Wo der mitreissende Ausbildner locker den morphologischen Kasten auf das Flipchart malte und alle überzeugt nickten? Und wie was war das schon wieder mit der SWOT – Analyse genau? Irgendwo liegen doch noch die mühsam erarbeiteten Unterlagen, bloss wo?

Abhilfe schafft dieses handliche, praktische Büchlein, das in jede Tasche passt. Konzentriert und angenehm kurz zusammengefasst sind die vor einiger Zeit gelernten wichtigsten Modelle zur Bewältigung von grossen Aufgaben und zur Lebensgestaltung nach kurzer Lektüre wieder präsent und können sofort umgesetzt werden.

Die vier Teile „Wie ich mich verbessere“, „Wie ich mich besser verstehe“, „Wie ich andere besser verstehe“ und “Wie ich andere besser mache“ führen durch den beruflichen, aber auch privaten Alltag, helfen Entscheidungen zu fällen oder sich auf Präsentationen vorzubereiten. Zahlreiche Grafiken unterstützen die knapp gehaltene Theorie, die sich auf's wesentlichste beschränkt.

Peter Maibach (2010)


Buchinformation

50 Erfolgsmodelle
Mikael Krogerus
Roman Tschäppeler
mit Illustrationen von Philip Ernhart
Verlag Kein & Aber, gebunden, 160 Seiten
ISBN: 978-3-0369-5529-2

Gabriele Hoffmann

Cover Das Haus an der ElbchausseeKiel, 1813. Die junge Madame Godeffroy bringt am 1. Juli einen Sohn zur Welt, Johann César. Gabriele Hoffmann, Historikerin, setzt mit diesem Datum in der Geschichte der grossen Hamburger Kaufmannsfamilie auf. Zuerst Aussenseiter, dann der Aufstieg und schliesslich der Niedergang des Imperiums. Hamburg ist Zollfreistadt, deren Kaufleute die führende Oberschicht bilden. Dabei ist es Gebot, kaufmännisch und weltmännisch zu Handeln, das Vermögen zu mehren und diesen "Credit", den Wert des Familiennamens an kommende Generationen weiterzugeben.

Akribisch sammelt Hoffmann noch so kleine Puzzlesteinchen zusammen um die Familiengeschichte zusammen zu tragen. Reeder, Werftinhaber, Gründer eines Eisenwerkes, ja Südseekönig, immer weiter voran trieb es den Kaufmann und seine Brüder. In jedem wichtigen Amt der Stadt redeten die Godeffroys mit. Als einer der ersten Reichen in Hamburg liess sich César an elbabwärts ausserhalb der Stadt eine Villa bauen und einen Park; das Haus steht heute noch.

Doch wo viel Geld zu holen ist, bliebt man nicht lange alleine. Konkurrenten machen den Spitzenplatz streitig, die Zeit der Segelschiffe wird von Dampfen abgelöst, andere Wirtschaftstandorte arbeiten effizienter - ganz wie heute. Verblüffend aktuell auch ein grosses finanzielles Erdbeben in Europa, ausgelöst durch faule amerikanische Immobilenkredite. Die Familie ging durch alle Höhen und Tiefen gemeinsam. Die Politik der Herrschenden im Reich um 1900 schliesslich geben dem Familienimperium den Todesstoss. Doch wo sind eigentlich die Godeffroyschen Millionen geblieben?

Roman oder Geschichtsbuch, Studie oder Wirtschaftskrimi? Alles miteinander und eine spannende, aktuelle und aufschlussreiche Lektüre aus dem Norden Deutschlands

Peter Maibach (2009)


Buchinformationen

Das Haus an der Elbchaussee
Gabriele Hoffmann
519 Seiten
Piper Serie
ISBN 978-3-492-23047-6