Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Di - Fr
12.00 - 18.00
Samstag

10.00 - 16.00



 

 

 Kommentare zum Buch von Marc Frick - Tatort Bern

  • rosen 02Ich bin nicht belesen und ich werde es wohl auch nicht mehr werden in meinem hohen Alter
    Ich habe dein Buch von A-Z gelesen in gerade mal 2 Tagen!!! Ich gratuliere dir von ganzem Herzen für diese Leistung!
    Ich habe seit ich im Jahre 2004 meine Stelle bei der Stapo gekündigt habe kaum an diese Zeit zurück gedacht! Doch beim lesen verspürte ich irgendwie doch die Wehmut an meine vergangene wunderbare Zeit! Es gab Momente, da musste ich schmunzeln, meine eigenen erlebten „Müsterli“ und Geschichten sind wieder völlig präsent im Kopf!
    Du hast es so 1:1 geschrieben, was man so alles antrifft, was man erlebt, was man fühlt! Es ist ein Buch....für Aussenstehende spannend, humorvoll und doch mit so viel Gefühl und Würde von dir geschrieben! Ich verneige mich Marc für dieses Buch! Danke für die schönen Momente die du mir durch das geschriebene von dir geschenkt hast! Bitte lasse Gere und Ürsu ganz lieb grüssen von mir ihr seit der Hammer!
    Und ja, der Ton von Zwahle......ich hatte ihn wieder in den Ohren😂😂
    Erinnerungen, so viele Erinnerungen, früher konnte ich mich so aufregen und heute zaubert es mir ein Lächeln auf die Lippen!
    C.
  •  I weisspritze 02, mis Luzärner Tempo het chli glitte i au dene Jahr im Bärnbiet. Aber itz ha o ig dis Buech fertig gläse. Schad, bini scho fertig. Äs isch dr Hammer! Vo schön bis nid so schön, vo truurig bis lustig, nachdänklich, speziell u sehr speziell. I ha gseit, das müesst Pflichtlektüre für jede Schwiizer wärde. Äs riise Komplimänt. I hoffe ganz fescht, dass das nid äs Einzustück blibt. Sondern dass äs ä ganzi Serie drus git.
    Mit liebe Grüess
    K.
  • wolfspelz 06Alle Achtung: Dein Buch „Tatort Bern“ habe ich mit Vergnügen, Nachdenklichkeit und auch mit grossem Respekt gelesen. Etwas Kurzweiligeres habe ich kaum je in den Händen gehalten und einige Passagen habe ich mir gleich mehrmals regelrecht „reingezogen“. In Deinem Beruf liegen Leid und Freude nahe beisammen, zeitlich und thematisch. Viel Humor und eine gute Prise Sarkasmus sind immer wertvoll, damit „unter dem Strich“ der Seelenfrieden gewahrt bleibt.
    Aber jetzt berndeutsch: I bi mächtig schtouz, ä settige Polizeier dörfe z‘kenne. Äs isch es verdammt guets Gfüu z‘wüsse, dass Polizischte vom Dim Kaliber für üs unterwägs si. Da chame schtouz u vorauem ou sehr dankbar si! Darum ä grosse Dank a Di Marc und a aui Dini Kollege, sigs im Blaue oder i Ziviu. Sit mängem Jahr hani ä Gwohnheit, wo mängisch vo andere belächlet wird, aber mir eifach wichtig isch: I grüesse jede Polizischt wo mir begägnet, sigs uf äm Trottoir, im Bahnhof Bärn oder im Auto. I has no nie erläbt, dass dä Gruss nid wäri zrügg cho. E.

  • PS: Neulich sagte ich zu Marc: "Du bist ein hervorragender Geschichtenerzähler. Worauf er mir erwiderte: "Das ist aber nett, wie du das gesagt hast, andere würden sagen:"Du bisch e Liribänz".
    Tja so sind die Ansichten unterschiedlich und das ist auch gut so ;-)

    Marc wird am 21. Mai zusammen mit der Krimiautorin Regine im Stiftsgarten sein ... wir hoffen auf den Frühling ;-)