Öffnungszeiten

Sonntag und Montag
geschlossen

Di - Fr 
12.00 - 18.00
Samstag
10.00 – 16.00

Dienstag 27.6.
bleibt der Laden
geschlossen

 

Blog Einfach Lesen

Die Marseille Trilogie

Total Cheops – Chourmo – Solea

marseillertrilogieFabio Montale ist Polizist in der zweiten französischen Metropole, der Hafenstadt Marseille. Hier prallen Kulturen und Ethnien aus dem gesamten Mittelmeerraum aufeinander. Neben seinem geliebten, kosmopolitischen multikulturellen Marseille weist der Autor Jean-Claude Izzo auf die Problematik der enttäuschten Hoffnungen der meist arbeitslosen Einwanderer hin. Diese werden zum Spielball zwischen Extremisten, Front National und der Mafia, die Hand in Hand geht mit Politikern und mächtigen Geschäftemachern, welche den Charme der Stadt wegsanieren wollen. Die Randgruppen werden in Aussenquartiere abgedrängt, dorthin, wo sich kaum ein Marseiller Bürger verirrt. Dorthin, wo sich Fabio Montale mit sanften, aber beharrlichen Methoden um Integration und Deseskalation von schwelenden Konflikten und Gewaltbereitschaft bemüht.

In allen drei Kriminalromanen wird das eher beschauliche Leben des kleinen Polizisten – Fischen, gut Essen, mit Freunden durch die Nachtlokale ziehen - durch verwirrende Ereignisse gestört. Seine Jugendfreunde werden ermordet. Lole, die grosse Liebe verlässt Fabio, sein Leben gerät aus den Fugen. Als er eher zufällig korrupte Machenschaften bei der Polizei aufdeckt, zieht er die Konsequenz und quittiert seinen Dienst.

Doch die all gegenwärtige Mafia reagiert weiterhin gereizt und die Schlinge zieht sich immer enger um Montale. Unterstützung findet er bei seinen alten Freunden Fonfon und Honorine sowie jungen Frauen, auf die der philosophische ex-flic eine magische Anziehung ausübt. Neben Leckereien aus dem Marseiller Kochtopf liebt Montale Musik, vorzugsweise Jazz. Beides, die Musik und die feinen, detailliert beschriebenen kulinarischen Spezialitäten widerspiegeln die jeweilige Gemütslage Fabios .

Viel Action und Spannung bauen auf den vielschichtigen Nebengeschichten auf, kreieren ein Buchuniversum, dem man sich kaum entziehen kann. Über sechshundert Buchseiten versprechen beste Unterhaltung und schlaflose Nächte für den Krimiliebhaber.

Als zusätzliche Dienstleistung - neben praktischen Worterklärungen zum „argot“ hat mich eine ausführliche Diskografie positiv überrascht.

Peter Maibach (2010)

 


Buchinformation

Jean-Claude Izzo, Die Marseiller Trilogie
Unionsverlag
Taschenbuch , 655 Seiten
ISBN 978-3-293-20462-1
CHF 22.90