Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Di - Fr
12.00 - 18.00

Samstag
10.00 - 16.00

 

 

 

Blog Einfach Lesen

Alan Bradley

Cover Mord im Gurkenbeet, Flavia de LuceFlavia de Luce, ein elfjähriges, kluges Mädchen hat eine Vorliebe für Chemie. Da trifft es sich gut, dass sie im weitläufigen, englischen Landsitz der de Luce's das Labor eines verstorbenen Onkels zum Spielplatz erkoren hat. Bald bestimmen Chemie und analytisches Denken die unerschrockene Flavia. Derweil kämpft der verwitwete Vater mit finanziellen Schwierigkeiten, die beiden älteren Schwestern machen mit ihrer Selbstverliebtheit Flavias Leben zur Hölle. Ein filigranes Gleichgewicht hält den Clan dennoch zusammen – wenn da nicht mehrere eigenartige Mordfälle die kleine Gemeinde erschüttern würden. Flavia mittendrin, macht sich daran, die kniffligen Kriminalfälle zu lösen, immer der lokalen Polizei eine Nasenlänge voraus.

Unverkennbar übernimmt Flavia die Nachfolge von Miss Marple, die mit Witz, Charme und Eleganz die Polizei unterstützt – ob sie das nun will oder nicht.

Für ein elfjähriges Mädchen scheinen mir etwas viele „erwachsene" Gedanken in die Romanfigur interpretiert zu sein. Das tut aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch, es sind witzige, freche und spannende Krimis geworden, welche die Nächte kurz werden lassen.

Peter Maibach (2011)


 Buchinfos

www.flaviadeluce.de

Penhaligon-Verlag

  • Flavias 1. Fall: Mord im Gurkenbeet, Gebunden 384 Seiten , ISBN: 978-3-7645-3027-3
  • Flavias 2. Fall: Mord ist kein Kinderspiel, gebundene Ausgabe, 352 Seiten, SBN: 978-3-7645-3029-7
  • Flavias 3. Fall: Halunken, Tod und Teufel, gebundene Ausgabe, 352 Seiten, ISBN: 978-3-7645-3026-6

Mirjam Britsch

Buchcover Endstation BelalpMirjam Britschs historischer Bergkrimi spielt im Jahr 1862. Die Alpenwelt wird von vermögenden Ausländern, allen voran Engländern, entdeckt. Bergsteigen ist der Modesport der reichen Gäste, die etwas Verdienst in die abgelegenen Täler bringen. So auch auf die Belalp im Wallis. Die Hoteleierfamilie Germanier investiert in den aufkommenden Tourismus, baut ein Hotel auf der Belalp. Amalie Germanier setzt alles daran, der anspruchsvollen Kundschaft zu genügen. Höhepunkt der Saison ist die Jahresversammlung des renommierten London Alpine Club in ihrem Hotel!

Doch die Mitglieder des Clubs bringen neben viel Schwärmerei für die Berge auch ihre Spannungen mit, es besteht eine scharfe Konkurrenz, wer es als erster schafft, das Matterhorn zu bezwingen. Die schwelenden Konflikte brechen auf, als ein prominentes Mitglied des Clubs vergiftet in seinem Hotelzimmer aufgefunden wird.

Wer ist der Täter oder die Täterin? Die Ermittlungen im abgelegenen Hotel laufen auf Hochtouren, Amalia taumelt von einer Überraschung zur andern.

Peter Maibach (2011)


 

 Buchinformation

Mirjam Britsch: Endstation Belap
Xanthippe / Edition ASPASIA
Kartonierte Ausgabe, 172 Seiten
ISBN 978-3-905795-08-0

ebenfalls als Hörbuch:
Edition Xanthippe
Hörbuch
4 CD(s)
ISBN: 978-1-319057-91-1

nesser_krimiHakan Nesser

Jeder Totospieler träumt davon, endlich die Million zu gewinnen und malt sich aus, wie er sein Leben verändern würde. In Hakan Nessers neustem Roman, „Das zweite Leben des Herrn Roos“, ist es Ante Valdemaar Roos, dem plötzlich das grosse Glück lacht. Roos ist 59-jährig, seit einigen Jahren in zweiter Ehe mit Alice verheiratet. Mehr als zwanzig Jahre arbeitet der Ingenieur in einer Firma, die früher Elektro Artikel aller Art herstellte, mittlerweise aber nur noch Thermosflaschen. Roos gilt als Prototyp des Langweilers. Er ist unzufrieden mit seinem Leben, scheint auf die grosse Wende zu warten, ohne etwas dazu zu tun. Ausser Totospielen.

Als plötzlich das grosse Geld kommt, sagt Ante Valdemaar Roos keiner Menschenseele etwas, nicht einmal seiner Frau. Heimlich kauft er sich ein kleines, abgelegenes Anwesen und beginnt ein Doppelleben zu führen. Er kündigt seine Stelle, verlässt aber jeden Morgen das Haus und kehrt abends zurück. Seine Frau glaubt, er arbeite wie gewohnt jeden Tag. Roos geniesst die Abgeschiedenheit in seinem Häuschen. Eines Tages nistet sich eine junge Frau, Anna, bei ihm ein. Eine Drogenabhängige, die aus einem Erziehungsheim geflüchtet ist. Roos freundet sich mit ihr an. Er erlebt eine schöne Zeit, die schönste seines Lebens. Doch eines Tages taucht ein ungebetener Gast auf. Es kommt zu einem Kampf, bei dem dieser getötet wird. Roos und Anna fliehen, und Nessers neuer Krimiheld, Inspektor Barbarotti, erhält Arbeit…

Hakan Nesser ist neben Henning Mankell Schwedens berühmtester Krimiautor. Seine Figuren sind „Menschen wie du und ich“, mit Schwächen und Stärken. Gunnar Barbarotti ist ein sympathischer Ermittler, der zufrieden ist mit seiner Familie und seinem Leben, und der sich gut in die Stimmungswelt der Gejagten einfühlen kann. „Das zweite Leben des Herrn Roos“ ist eine interessante und spannende Geschichte.

Teddy Buser (2011)


Buchinformation

Hakan Nesser, Das zweite Leben des Herrn Roos
Verlag: BTB Gebunden, CHF 34.50
ISBN   978-3-442-75172-3
EAN   9783442751723

Jonathan Franzen, Freiheiten

franzen_freiheittMit “Korrekturen“ katapultierte sich der amerikanische Schriftsteller Jonathan Franzen zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren empor. Es war ein Schlüsselroman für die kleinen und grossen Familiengeschichten, die angesichts der lockerer werden Sitten immer komplizierter werden. Mit „Freiheiten“ liefert er einen starken Rundblick über familiäre Bande und über deren Zerfall nach.

In St. Paul führen Patty und Walter mit ihren zwei Kindern Joey und Jessica so etwas wie eine Vorzeigefamilie. Im Gegensatz zu den meisten andern Frauen geht  Patty keinem broterwerbenden Beruf nach, sondern kümmert sich als Ehefrau und Mutter vollamtlich ihrer Familie. Das Glück währt so lange, bis der sechzehnjährige Joey die bemutternde Umklammerung seiner Mutter nicht mehr aushält und auszieht – ins Nachbarhaus zur Familie seiner Freundin Connie. Patty begreift die Welt nicht mehr. Sie hat sich doch so bemüht, eine gute Mutter zu sein. Anders als ihre eigene Mutter, von der sie sich vernachlässigt gefühlt hatte, die nie ein Basketballspiel ihrer Collegemannschaft besucht hatte. Dabei war sie dort die absolut beste Spielerin gewesen. Auch Walter, ihr Mann, prinzipieller Antialkoholiker, ist perplex. Weil sein Vater ein Säufer gewesen war, hatte er sich selber nie einen Schluck gewährt. Seine Kinder sollten nicht wie er unter einem Alkoholiker Vater leiden.

Joeys Schritt führt schliesslich dazu, dass sich Patty sich plötzlich Freiheiten erlaubt, die sie sich bisher verboten hat. Sie trifft wieder Richard, den besten Freund ihres Mannes. Eigentlich hatte sie sich diesem charmanten, freizügig lebenden Rockmusiker immer stärker zugezogen gefühlt als dem knochentrockenen, vehement um sie werbenden Walter, schliesslich aber die Sicherheit einem garantiert unsteten Leben vorgezogen.

Jonathan Franzen öffnet in „Freiheiten“ die Abgründe, die über Generationen hinweg die Familien zerrütten und trotzdem irgendwie zusammen halten, zeigt die offenen und verborgenen Aggressivitäten, die mehr oder weniger verheilenden Wunden, die man sich gegenseitig zufügt. Es ist ein starker Roman über Familiensituationen, wie man sie gerne (nicht) hätte.

Teddy Buser (2011)


Buchinformation

Jonathan Franzen, Freiheiten
Gebundene Ausgabe
IBSN 978-3-498-02129-0

731 Seiten

James Patteson

Buchcover HöllentripDie siebzehnjährige, magersüchtige Carrie, der kiffende Mark und der widerborstige, zehnjährige Ernie lassen sich nur widerwillig auf einen Segelturn mit ihrer Mutter ein. Katherine Dunne, die erfolgreiche Herzchirurgin, versucht, ihr zerrüttetes Verhältnis zu ihren Kindern zu retten. Das spüren die Kinder, und sie sträuben sich gegen das Abenteuer, weil sie zu oft von ihrer Mutter enttäuscht und allein gelassen worden sind. Schliesslich willigen sie doch ein. Mit von der Partie ist ihr Onkel Jake, der Bruder ihres Vaters, der von einigen Jahren durch einen mysteriösen Unfall ums Leben gekommen war.

Anfänglich scheint Katherines Plan aufzugehen. Ihre Kinder tauen nach und nach auf, die fünf Personen auf dem Schiff werden zu einer wirklich gut harmonierenden Mannschaft. Eine waghalsiger Rettungsaktion für die über Bord gegangene Carrie sowie ein mysteriöser Wassereinbruch schweissen sie noch enger zusammen. Das Glück scheint vollkommen. Als aber nach einem überstandenen Sturm an Bord eine heftige Explosion das Schiff zerstört und dem erfahrenen Seebär Jake das Leben nimmt, wird es für alle vier Überlebenden glasklar: Jemand trachtet ihnen nach dem Leben. Bloss wer? Kann es sein, dass es Katherines zweiter Mann ist, der berühmte Anwalt Peter Carlyle, der von seiner Frau mehrere hundert Millionen Dollar erben würde?

James Pattersons „Höllentrip" ist von Anfang an flüssig und überaus spannend erzählt. Sowohl die Überredungskünste, welche die Mutter anwenden muss, um alle Kinder für die Segelfahrt zu überreden, als auch die Schiffahrt, die im Höllentrip endet, lassen den Leser den Atem anhalten. Und der Prozess wird schliesslich zu einem furiosen Höhepunkt.

Teddy Buser (2010)


Buchinformation

James Patterson
Höllentrip
Goldmann
382 Seiten, Taschenbuch
IBSN 978-3-442-47069-3