Öffnungszeiten

Sonntag und Montag
geschlossen

Di - Fr 
12.00 - 18.00
Samstag
10.00 – 16.00

Dienstag 27.6.
bleibt der Laden
geschlossen

 

Blog Einfach Lesen

Miranda July

coverjulySechzehn Kurzgeschichten, schräg und lebenshungrig sind in Miranda Julys erstem Buch zusammengefasst. Die junge amerikanische Autorin erzählt Geschichten über verschrobene Figuren, die geradewegs  aus Filmen Woody Allans stammen könnten. Bemerkenswert ist dabei, wie July aus scheinbar nebensächlichen Ereignissen bizarre Gedankengebäude auftürmt, welche die Heldinnen und Helden der Geschichten mit unzähligen wenn's und aber's in ihren Tagträumen gefangen halten

So verschlägt es die Erzählerin in das heisse, trockene Nevada. In einer Dorfkneipe schwärmen die in die Jahre gekommenen Stammgäste von einem Swimmingpool. Die Erzählerin bietet an, bis endlich in Belvedere ein Pool gebaut werde, den Seniorinnen und Senioren Schwimmunterricht zu erteilen. Bloss wo? Warum nicht im Wohnzimmer? Die Bewegungen können auch trockenen geübt werden, für das Meerfeeling müssen Schüsseln mit Salzwasser her. So robben Elizabeth, Jack und Kelda "schwimmend" durch die Wohnung. Die Erzählung kommt locker und amüsant daher. Zwischen den Zeilen schimmert aber die Hoffnungslosigkeit und Leere der Meschen, die in diesem Kaff gestrandet sind. In den fünfzehn weiteren Geschichten treiben die Heldinnen und Helden durch die Abgründe des Lebens, mal witzig und locker, mal tiefsinnig oder sexy. Die Selbstgespräche und Dialoge wirken authentisch und mitreissend.

Etwa mit dem Jungen aus der Strasse, der seine von Ängsten geplagten Nachbarin in ihrer Wohnung besucht. Die Mischung von kindlicher Neugier und der Seelenwelt der Frau, die sich nach einer Enttäuschung abkapselt decken schonungslos die komplizierte Scheinwelt der Erwachsen auf.

Peter Maibach (2008)


Buchinformationen

Zehn Wahrheiten
Miranda July
Taschenbuch, 252 Seiten
Diogenes Verlag AG Zürich
ISBN 978-3-257-86166-2