Öffnungszeiten

Sonntag und Montag
geschlossen

Di - Fr 
12.00 - 18.00
Samstag
10.00 – 16.00

Dienstag 27.6.
bleibt der Laden
geschlossen

 

Blog Einfach Lesen

Ulli Olvedi

Buchcover Tibet hinter dem Spiegel"Spannung mit spirituellem Tiefgang" verspricht der Waschzettel zum Roman, der in Kathmandu handelt. Meine Neugier ist geweckt, und schon wirble ich mitten durch die wundersame Welt  Nepals. Tief empfundene Spiritualität prallen auf eine moderne Gesellschaft, die neben westlichem Lifestyle auch kleineren und grösseren Gangstern ein reiches Betätigungsfeld bietet.

Ein wertvolles Rollbild, ein Thangka, wird aus einem Kloster entwendet. Der Diebstahl steht unter einem schlechten Zeichen, hinterlässt eine Spur von Gewalt und Tod. Das kostbare Bild aber bleibt verschwunden.

Für die Malerin Teresa, die in Kathmandu lebt und ihren eigenen spirituellen Weg zwischen  westlichem Hintergrund und buddhistischer Religion sucht, wäre dies bloss eine Zeitungsnachricht, wenn nicht ihre rebellische Enkelin Joe - eigentlich Johanna - zu Besuch wäre. Sie macht die Bekanntschaft des jungen Nepalesen Tashi, bei dem die Kunst-Mafia das Thangka vermutet.

Joe und Teresa versuchen Tashi zu schützen, werden aber schnell selbst in den Strudel von Intrigen, Geld, Macht und Politik hineiengezogen.

Unterstützung finden die beiden unterschiedlichen Frauen durch eine sanftmütige, gelebte Religiosität in Klöstern und nehmen so gewappnet den Kampf gegen die scheinbar übermächtigen bösen Kräfte auf.

Dass eine schöne Liebesgeschichte in die spannende Handlung eingeflochten wird, macht den Roman ebenso zum Lesevergnügen wie der umfassende spirituelle Hintergrund, der von der Autorin gekonnt vermittelt wird.

Peter Maibach (2009)


Buchinformationen

Tibet hinter dem Spiegel
Ulli Olvedi
Taschenbuch, 281 Seiten
Fischer
ISBN 978-3-596-16362-5