Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Di - Fr
12.00 - 18.00

Samstag
10.00 - 16.00

 

 

 

Blog Einfach Lesen

dienstagfrauenFünf Freundinnen auf dem Jakobsweg. Ein hinreissend komischer Roman über eine Reise, die alles verändert. "Die Dienstagsfrauen" -

Nie war Pilgern weiblicher.Seit über 15 Jahren treffen sie sich regelmässig am ersten Dienstag im Monat. In ihrem Stammlokal nennt man sie die Dienstagsfrauen. Einmal im Jahr unternehmen die fünf Frauen etwas gemeinsam. Dieses Jahr haben sie etwas ganz Besonderes vor: Pilgern auf dem Jakobsweg. Am Ende dieser Reise ist nichts mehr, wie es war. Würden sie sich heute begegnen, wären sie wohl gar nicht miteinander befreundet. Aber seit die fünf Frauen vor 15 Jahren nach ihrem Französischkurs auf einen Absacker bei Luc eingefallen sind, ist am ersten Dienstag im Monat der Kamintisch für sie reserviert. Fünf Frauen, nun dies- und jenseits der vierzig, mit sehr unterschiedlichen Temperamenten: Da ist Caroline, die Strafverteidigerin, verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder. Organisiert, konsequent und streitbar. Sie sagt, was sie denkt, und sie tut, was sie sagt. Und kann trotzdem gut mit Kikis Chaos umgehen. Kiki, chronisch gut gelaunt, gern verliebt, entwirft beruflich Haushaltsgegenstände. Sie hofft auch mit 35 noch, von der Wegwerfware wegzukommen. Bei Aufträgen und bei Männern. Eva wäre schon froh, wenn sie ein eigenes Leben hätte. Als Hausfrau, Ehefrau und Mutter mit brachliegender medizinischer Approbation ist sie geplagt von den schrecklichen "V's": vierzig, vier Kinder, verirrt. Estelle, die Apothekergattin, ist die Frau, die immer zu viel in den Koffer packt und das Tragen anderen überlässt. Einig sind sie sich nur, wenn es darum geht, ihrer Freundin Judith beizustehen.

Ein amüsanter Roman und gute Unterhaltung - und doch sind die Themen ernsthaft. Eine Pilgerreise verändert immer und so werden aus den Freundinnen auch Konkurrentinnen - und nach der Reise wird nichts mehr wie früher sein. Ich habe das Buch in einem Zug gelesen und den Film am andern Tag gesehen. Ich persönlich finde das Buch spannender und irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass man beim Film sparen musste, denn einige Figuren aus dem Buch, die mir wichtig schienen sind im Film gar nicht vorgekommen.

Rosmarie Bernasconi, Juni 2011

Buchinformationen

Die Dienstagsfrauen von Monica Peetz
kartonierte Ausgabe erschienen, Kiepenheuer & Witsch